Das Kursbuch

„Heimatt“, „Unglaubliche Intelligenzen“, „Bullshit.Sprech“ oder „Krisen lieben“ – die quartalsweise erscheinende Politik- und Kulturzeitschrift Kursbuch ist der Sucher im Unsichtbaren.

Das Kursbuch wurde 1965 von Hans Magnus Enzensberger zusammen mit Karl Markus Michel gegründet. Als einer der wichtigsten kritischen Begleiter der bundesdeutschen Öffentlichkeit setzte die Kulturzeitschrift  Themen, die sonst nicht auf der öffentlichen Agenda standen. Demgegenüber gilt es heute, im vorhandenen Themendickicht neue Schneisen zu schlagen und überraschende und ungewohnte Verbindungen herzustellen. Unter der Herausgeberschaft von Peter Felixberger und Armin Nassehi bietet das Kursbuch solche neuen unerwarteten Perspektiven an. Nicht die großen Unterschiede werden diskutiert, sondern das, was einen Unterschied macht. Für das Kursbuch schrieben bislang unter anderem Armin Nassehi, Peter Felixberger, Deniz Yücel, Jasmin Siri, Alexander Gutzmer, Julian Nida-Rümelin, Wolfgang Schmidbauer, Margarete Stokowski, Jagoda Mariníc, Aladin El-Mafaalani, Diedrich Diederichsen, Jan-Werner Müller, Patrick Bahners, Nora Bossong und Berit Glanz. Seit dem Jahre 2017 ist das Kursbuch eine Publikation der Kursbuch Kulturstiftung.

Über einen Klick auf die Cover der Kursbücher erhalten Sie Vollzugriff auf die jeweiligen Editorials – erwerben können Sie die Ausgaben über unseren Shop oder unsere eReader-App.

Herausgeber

Kursbuch-Abo, das (n.)

der vom Aussterben bedrohte, regelmäßige bequeme und vergünstigte Bezug der viermal jährlich erscheinenden Politik- und Kulturzeitschrift. 

Perspektivenvielfalt frei Haus.

Studierenden-Abo

€76
48 Jahr
  • 4 Kursbücher
  • Lieferung frei Haus
  • Exklusiv vorab
  • Digitalarchiv
Spartipp

Vollzahler-Abo

€78
60 Jahr
  • 4 Kursbücher
  • Lieferung frei Haus
  • Exklusiv vorab
  • Digitalarchiv
Close Menu
×
×

Cart