MONTAGSBLOCK /76

Geschätzte Lesezeit: 2 Min. / 636 Wörter Von Paul Watzlawick, dem großen österreichischen Psychologen, der knapp 50 Jahre in Kalifornien geforscht und gelehrt hat, gibt es eine schöne Anekdote. Ein französisches Ehepaar wünscht sich verzweifelt Kinder. Als die beiden die Hoffnung schon fast aufgegeben haben, tritt der Glücksfall doch noch ein. Aus Freude und Dankbarkeit…

MONTAGSBLOCK /75

Geschätzte Lesezeit: 5 Min. / 1.287 Wörter Im letzten Montagsblock, also in Nummer 74, hat Peter Felixberger angemahnt, wir bräuchten jenseits der medialen Dauerbeobachtung und Skandalisierung mehr private Schutzräume fürs eigene Denken. Er sprach von kleinen Salons, von Essenseinladungen usw. Damit stellt er sich in eine Tradition, die den bürgerlichen Salon, den literarischen Salon, aber…

MONTAGSBLOCK /74

Geschätzte Lesezeit: 2,5 Min. / 675 Wörter Zwischen den Jahren besuchten Armin Nassehi und ich in Flensburg den Grünenvorsitzenden Robert Habeck. Wir führten mit ihm ein Interview, das im nächsten Kursbuch erscheint, welches den Titel „Das Grün“ tragen wird. Wir nahmen uns ausführlich Zeit, miteinander zu reden, waren danach zuerst gemeinsam auf einem Schiff, sind…

MONTAGSBLOCK /73

Geschätzte Lesezeit: 5 Min. / 1.289 Wörter Vielleicht ist der Silvestertag ein guter Tag, um über Zäsuren nachzudenken. Wir leben in einer so schnellen Zeit, dass wir immer wieder glauben, die Dinge änderten sich radikal. Zugleich leben wir in einer Zeit, in der oft genug beklagt wird, dass es so schwer ist, etwas zu verändern.…

MONTAGSBLOCK /72

Geschätzte Lesezeit: 3,5 Min. / 721 Wörter Zweiter Adventssonntag, Berlin-Neukölln, Weihnachtsmarkt. Mein Kater von der Verlagsweihnachtsfeier befindet sich noch im Stellungskrieg mit meinem Wohlbefinden. Auf dem Markt nur Stände von sozialen, ökologischen und kirchlichen Hilfsorganisationen. Auf der Bühne eines Trucks singt eine Behindertengruppe Weihnachtslieder. Von oben regnet es stumm. Das Publikum: viele Gentrifizierer, Bildungsbürger und…

MONTAGSBLOCK /71

Geschätzte Lesezeit: 5 Min. / 1.027 Wörter Blutwurst kann auch eine Lösung sein. Man kann wunderbar darüber streiten, ob ihre Anwesenheit auf dem Buffet der Islamkonferenz bösen Motiven des Innenministers entspringt oder schlicht der Gedankenlosigkeit des Caterers. Man kann sich den Kopf darüber zerbrechen, ob hier subtiler Rassismus waltet oder eher Minderheitenschutz für die nicht…

MONTAGSBLOCK /70

Geschätzte Lesezeit: 3,5 Min. / 731 Wörter In der letzten Woche feierten Staatsfunk und -fernsehen eine sogenannte Themenwoche. Gerechtigkeit. Da funkt’s sofort. Ungerechte Löhne, ungerechte Bildung, ungerechte Reichtumsverteilung. Die arme Krankenschwester, der nicht integrierte Flüchtling oder der reiche Topmanager mussten antreten zum Rapport. Ein Tohuwabohu an Gerechtigkeitsmoral. Mir fällt bei dieser Gelegenheit mein früherer Mathematiklehrer, der…

MONTAGSBLOCK /69

Geschätzte Lesezeit: 7 Min. / 1.339 Wörter Ich schreibe diesen Montagsblock im Zug auf der Rückfahrt von Chemnitz, wo ich das Vergnügen hatte, einen Festvortrag anlässlich der Eröffnung des Festivals „Aufstand der Geschichten“ zu halten. Das Konzept des Festivals ist sehr gelungen. Klug am Konzept ist die Erfahrung, dass es eher Erzählungen als bloße Informationen…

MONTAGSBLOCK /68

Geschätzte Lesezeit: 3 Min. / 792 Wörter Haben Sie es schon gehört? Jetzt schlägt die Stunde der Niederbayern. Der Aiwanger Hubsi will Minister unter Söder werden. Und der Weber Mane gleich EU-Kommissionspräsident. Beide stammen aus dem Landkreis Landshut. Ich auch, allerdings bin ich in Landshut Downtown geboren! Zu meiner Sippe gehörten Metzger und Gastwirte in…

MONTAGSBLOCK /67

Geschätzte Lesezeit: 5,5 Min. / 1.279 Wörter Ich möchte heute über Musik schreiben, über eines meiner Lieblingsstücke, nämlich über Arvo Pärts Tabula Rasa, komponiert 1977, einem größeren Publikum mit dem gleichnamigen, bei ECM erschienenen Album 1984 bekannt geworden, gespielt von Gidon Kremer, Tatjana Grindenko, Alfred Schnittke und dem Lithuanian Chamber Orchestra. Das Album enthält auch…

MONTAGSBLOCK /66

Geschätzte Lesezeit: 2,5 Min. / 579 Wörter Reden wir übers Wetter. Jetzt, wo der Mega-Sommer vorbei ist. Zum Wochenende kam schlagartig die Wetterwende. Es wird wieder kühler. In der Klimaforschung herrscht indes weiter Hitzewelle: Polschmelze, Hitzerekorde, Dürren, Feinstaub und weitere ausweglose Krisen bilden eine große, kaum mehr beherrschbare Megarealität. In dieser Situation fällt mir Hartmut…