Kursbuch 192 – Der Inhalt

Armin Nassehi Editorial • Sonja Zekri Brief einer Leserin • Margarete Stokowski Stadt, Land, Fluß beim Sex • Christina von Braun Anti Genderismus • Tatjana Schönwälder-Kuntze Antigones Verletzungen • Barbara Thiessen „Entlastet von häuslichen Pflichten“ • Moshtari Hilal Das Mädchen mit dem Damenbart • Paula-Irene Villa  „Frauen“ • Gertrud Lehnert Der kleine Unterschied • Shila Meyer-Behjat  Eine Qual hinter dem Vorhang • Karin Reschke Power Frauen!…

Moshtari Hilal – Das Mädchen mit dem Damenbart (1)

Die Bilder der aus Afghanistan stammenden Hamburgerin Moshtari Hilal können geradezu als Parabel auf den Topos Sichtbarkeit versus Un­sichtbarkeit gelesen werden, der sich durch dieses ganze Kursbuch zieht. Ihre Frauenporträts sind Skizzen, die eben nicht porträtieren, sondern mit dem Weglassen spielen. Sie reduzieren die gezeigten Gesichter auf etwas Wesentliches, das aber nicht gleich sichtbar wird.…

Moshtari Hilal – Das Mädchen mit dem Damenbart (2)

Die Bilder der aus Afghanistan stammenden Hamburgerin Moshtari Hilal können geradezu als Parabel auf den Topos Sichtbarkeit versus Un­sichtbarkeit gelesen werden, der sich durch dieses ganze Kursbuch zieht. Ihre Frauenporträts sind Skizzen, die eben nicht porträtieren, sondern mit dem Weglassen spielen. Sie reduzieren die gezeigten Gesichter auf etwas Wesentliches, das aber nicht gleich sichtbar wird.…

Christina von Braun – Anti Genderismus

Über das Feindbild Geschlechterforschung Die zweifellos größte Veränderung der letzten 40 Jahre auf dem Gebiet von Geschlecht ist das Nachlassen sexueller Eindeutigkeiten. Das hatte einerseits zur Folge, dass auch das männliche Geschlecht in den Fokus der Betrachtung rückte; andererseits verwandelte sich die Frauenforschung zunehmend in Geschlechterforschung – oder Gender Studies. Die Aufhebung der Geschlechterpolarität stößt…

Tatjana Schönwälder-Kuntze – Antigones Verletzungen

Anmerkungen zum Gender Trouble bei Judith Butler 1990 war ein wichtiges Jahr für Frauen – der Bayerische Verwaltungsgerichtshof entscheidet, dass fürderhin Frauen bei den alle zehn Jahre stattfindenden Oberammergauer Passionsfestspielen ungeachtet ihres Alters und Geschlechts gleichberechtigt auf allen Ebenen mitwirken dür­fen. Das war einschneidend. 1990 war auch das Jahr, in dem die Selbstauflösung der Sowjetunion…

Moshtari Hilal – Das Mädchen mit dem Damenbart (3)

Die Bilder der aus Afghanistan stammenden Hamburgerin Moshtari Hilal können geradezu als Parabel auf den Topos Sichtbarkeit versus Un­sichtbarkeit gelesen werden, der sich durch dieses ganze Kursbuch zieht. Ihre Frauenporträts sind Skizzen, die eben nicht porträtieren, sondern mit dem Weglassen spielen. Sie reduzieren die gezeigten Gesichter auf etwas Wesentliches, das aber nicht gleich sichtbar wird.…

Barbara Thiessen – „Entlastet von häuslichen Pflichten“

Ein trügerisches Emanzipationsideal »Frauen, denen es im Gegensatz zu den meisten anderen gelungen ist, in einem befriedigenden Beruf zu arbeiten, finanziell unabhängig und von häuslichen Pflichten weitgehend entlastet zu sein, bilden noch immer eine privilegierte Minderheit.«  Mit diesem Satz beginnt der erste Beitrag für das Kursbuch Frauen (1977) von Marina Moeller-Gambaroff. Sie skizziert damit ein…

Gertrud Lehnert – Der kleine Unterschied

Weibliche Modelust und männlicher Modefrust Mode ist Frauensache! – Ist Mode Frauensache? In den Geschäften, egal ob Fast-Fashion-Ketten, Mittelklasse-Waren­häu­ser oder Luxusläden, gibt es größere Damenabteilungen als Männer­abteilungen und mehr Damenkollektionen als Männerkollektionen. Auf den Fashion Weeks und Haute-Couture-Schauen nehmen die Kollektionen für Frauen mehr Raum ein, und sie sind in der Regel experimenteller und fantasievoller…

Moshtari Hilal – Das Mädchen mit dem Damenbart (4)

Die Bilder der aus Afghanistan stammenden Hamburgerin Moshtari Hilal können geradezu als Parabel auf den Topos Sichtbarkeit versus Un­sichtbarkeit gelesen werden, der sich durch dieses ganze Kursbuch zieht. Ihre Frauenporträts sind Skizzen, die eben nicht porträtieren, sondern mit dem Weglassen spielen. Sie reduzieren die gezeigten Gesichter auf etwas Wesentliches, das aber nicht gleich sichtbar wird.…

Jasmin Siri – Rechte Frauen

Ein Blick hinter unsichtbare Fassaden Noch vor einigen Jahren schien das mit den »rechten Frauen« in der öffentlichen Bewertung eine recht einfache Sache: Frauen sind für dieses Spektrum irrelevant und aus ideologischen Gründen privat submissiv. Ergo: Als politisch Handelnde nicht ernst zu nehmen, Gebärmaschinen im Sinne der Volksideologie, maximal Mitläuferinnen der männlichen Kameraden. Die Wirksamkeit…

MONTAGSBLOCK /42

Geschätzte Lesezeit:  3,5 Min. Was haben Donald Trump, Frauke Petry, die Bundestagswahl und der FC Bayern gemeinsam? Richtig, alle vier sind in Schicksalsfragen unberechenbar und nahezu unbegreiflich geworden. Trump aufgrund schwankender Intelligenz, Petry mit bizarrer Allmachtsfantasie, die Bundestagswahl mit spontan neuen Mehrheiten und der FC Bayern mit abrupter Über-Nacht-Verwandlung in eine Gurkentruppe. Man fragt sich,…