Harro von Senger – Der Tiger vom Berg

Die 36 Strategeme sind aus dem chinesischen Weisheitsverständnis nicht wegzudenken, die Lehren von Strategem 13 „Auf das Gras schlagen, um die Schlangen aufzuscheuchen“ oder Nummer 15 „Den Tiger vom Berg in die Ebene locken“ sind fester Bestandteil der chinesischen Alltagspraxis. Harro von Senger hat dieses Wissen nicht nur originär in den Westen gebracht, sondern verfolgt…

Wolfgang Coy – METH – EMETH

In der Rubrik Kursbuch-Classics findet sich in Kursbuch 199 „METH-EMETH. Abenteuer der künstlichen Intelligenz“ aus Kursbuch 75, aus dem Jahr 1984. Darin beschreibt Wolfgang Coy den Verlauf der Entwicklung künstlicher Intelligenzen unter Zuhilfenahme der jüdischen Golem-Legende. Für die 1980er Jahre muss er den Verlauf der technologischen Entwicklung tatsächlich analog zur Legende, nämlich von EMETH zu METH, von Wahrheit…

André Kieserling – Zettels Raum

Ordnungssystem, Gesprächspartner, externes Bewusstsein: Für Kursbuch 199 hat Armin Nassehi den Soziologen André Kieserling zum Interview über Niklas Luhmanns Zettelkasten getroffen. An der Universität Bielefeld startete 2019 das Forschungsprojekt zur Digitalisierung des Kastens, aber wofür steht er? Kann er seine Intelligenz auch für Leser oder Benutzer des Kastens offenbaren oder ist seine Funktion an den Menschen Niklas Luhmann gebunden? Worin offenbart sich der Intelligenzraum des Zettelkastens? Vielleicht…

Peter Felixberger – FLXX

Schlussleuchten von und mit Peter Felixberger Die Jüngeren werden sich erinnern. 1985 kam Coca-Cola auf die glorreiche Idee, Rezeptur und Geschmack der Coke zu ändern. Ein riesiger Werbe- und Presserummel machte das Ereignis landesweit bekannt. Binnen 24 Stunden hatten geschätzte 150 Millionen Menschen das neue Getränk probiert. Man hatte alles genau vorausberechnet, allein vier Millionen…

Kursbuch 198 – Autoren und Themen

Armin Nassehi – Editorial • Katja Gasser – Brief einer Leserin (25) • Georg Seeßlen Dahoam is Dahoamnis • Maxim Biller – Max in Palästina • Michael Haas – „Wenn ich komponiere, bin ich wieder in Wien“ • Dirk von Gehlen – Heimat hacken • Adrian Lobe – Neue Heimat Internet • Eran Shakine – A Muslim, a Christian and a Jew • Naika Foroutan –…

Kursbuch 198 – Editorial

Es heimatet sehr. Alle entdecken die Heimat – als Wunschvorstellung, als Projektionsfläche, als Feind und Albtraum, sogar als ministrables politisches Thema. Kurz vor dem Verfassen dieses Editorials habe ich in einem Bioladen am Münchner Rotkreuzplatz fettige Kartoffelchips gesehen – der Markenname hieß »Heimatgut«. Deutsche Kartoffeln. Da fehlte nur noch ein alter weißer Mann, der sie…

Katja Gasser – Brief einer Leserin (25)

Ich schreibe diesen Leserbrief in einem kleinen Dorf, im Süden Öster­reichs, meiner Herkunftslandschaft. In Ludmannsdorf, einem Dorf an der Grenze, in dem zwei Sprachen koexistieren: Slowenisch und Deutsch. Ich bin aufgewachsen inmitten von Grün. Ich habe dieses Grün als Selbst­verständlichkeit wahrgenommen, als etwas, das ist, weil es so ist, wie es eben ist. Als Gegebenheit.…

Georg Seeßlen – Dahoam is Dahoamnis

Georg Seeßlen entwirft in seinem Beitrag in Kursbuch 198 sieben Skizzen, in denen er der Fabrikation, also der künstlichen Produktion des Heimatkonzepts in Bayern nachspürt. Ob Politik, Volksmusik, Dirndl und Lederhose oder Volksfeste: Immer stellt Seeßlen ein karnevalisiertes Moment in der vermeintlichen Tradition fest und entlarvt Bayern in seiner sich selbst verstärkenden Gemachtheit.  Georg Seeßlen, geb. 1948, ist freier Autor, Feuilletonist und…

Maxim Biller – Max in Palästina

Während alle anderen Passagiere der “Bessarabia” an Deck stehen und das Auftauchen der kleinen weißen Häuser von Tel Aviv am Horizont feiern, liegt Max seekrank in seiner Kajüte. Seine Gedanken kreisen um das Zurückgelassene und das Kommende, die Freunde und Gefährten in der alten, gefährlich gewordenen Heimat. Wie es wohl sein wird, das noch unbekannte…

Dirk von Gehlen – Heimat hacken

“Heimat ist da, wo sich das WLAN automatisch verbindet”, bekunden Digital Natives. Auch der Journalist Dirk von Gehlen unterschreibt das in seinem Essay in Kursbuch 198 und bezieht sich damit weniger auf ein vermeintlich erinnerungsfähiges Endgerät, sondern diskutiert am Internet eine neue Form eines Heimatkonzepts. Das Internet hat das Potential, uns Heimat gegen jede Form…

Adrian Lobe – Neue Heimat Internet

Während Internetpioniere und Digital Natives das Word Wide Web als grenzenloses Konzept der Heimat feiern, traut sich der Journalist Adrian Lobe in Kursbuch 198 die Gegenthese zu formulieren: Die Vorstellung des Internets als Ort, das keine Fremden mehr kennt, ist gerade die Ursache des Gefühls der Heimatlosigkeit, an dem heute – vor allem junge –…