Archiv geht online – Kursbuch ohne Ende

„Die Seuche“ (Nr. 94), „Unsere Unterwelt“ (Nr. 44), „Der Mythos des Internationalismus“ (Nr. 57) oder „Sekten“ (Nr. 55): In seiner nun 200-ausgabigen Geschichte hat das Kursbuch gezweifelt, hinterfragt, öffentlich diskutiert, erörtert, eruiert, geprüft, untersucht und mitunter auch weit über die einzelnen Jahrgänge hinaus provoziert, sodass sich der Autor dieser Zeilen der  Frage „Wozu Geisteswissenschaften?“ (Nr. 91)  während seines Studiums des Öfteren auf Familienfeiern und anderen Zusammenkünften stellen musste. Wenngleich das namensgebende Kursbuch der Deutschen Bahn längst durch Apps ersetzt wurde und nur noch in den Regalen von Eisenbahnromantikern Staub ansetzt, ist das im Jahr 1965 von Hans-Magnus Enzensberger gegründete Kursbuch weiterhin einer der wichtigsten Begleiter der bundesdeutschen Öffentlichkeit. 

Umso wichtiger deshalb, dass dieser umfangreiche Fundus an politischer Protest- und Kommunikationsgeschichte, an Aushandlungsprozessen und Agenda-Setting nicht ebenfalls in tiefen Regalmetern in Kellern und Dachböden verschwindet. Die Kursbuch Kulturstiftung hat  die 200. Ausgabe zum Anlass genommen, eines ihrer bis dato umfangreichsten Projekte in Angriff zu nehmen: Die digitale Erschließung  vergangener Kursbuch-Ausgaben mit Erscheinungsdatum zwischen 1965 und 1995. Pünktlich zum Erscheinungstermin von Ausgabe 200 haben wir insgesamt 165 Ausgaben, also circa 2.000 Essays und insgesamt 34.000 Seiten digitalisiert – aneinandergereiht  in etwa  10 Kilometer Kursbuch! Die Ausgaben werden zur freien Verfügung im Archiv auf unserer Homepage bereitgestellt. Übrigens: Im Gegensatz zu den Kursbüchern der Bahn wird das Kursbuch-Archiv auch als App für Android und iOS verfügbar sein, Sie können sich also 30 Jahre Kursbuch auf Ihr Handy laden und damit quasi Geschichtsschreibung in der Hosentasche mitnehmen. Der Link zum Archiv sowie eine detaillierte Beschreibung seiner Systematik  folgt in der nächsten Ausgabe dieses Newsletters.

Damit das Archiv nicht nur reine Ablagefläche bleibt, werden wir uns ab dem nächsten Monat in jedem Newsletter mit einem Archivartikel befassen, den wir mit Blick auf Tagesaktualität und Duktus, manchmal aber auch einfach nur etwas humoristisch in der neuen Sektion „Kursbuch Clässix“ aufarbeiten.

Close Menu
×
×

Cart