Kursbuch 201 - Menschenskinder

Armin Nassehi, Peter Felixberger (Hg.)
Kursbuch 201 „Menschenskinder!“
Erschienen am 02. März 2020
ISBN: 978-3-96196-130-6
208 Seiten

 19,00

Lieferung innerhalb Deutschlands versandkostenfrei – direkt ab Verlag. Lieferdauer in der Regel ein bis drei Tage.

Beschreibung

Leseproben

Armin Nassehi – Editorial Birgit Franz – Brief einer Leserin (27) • Monika Führer – Wenn ein Kind stirbt • Christina Nöstlinger – Was Neugeborene wollen  • Doris Bühler-Niederberger – Warum es Kindheit nicht gibt • Ernst Pöppel – Warum Kinder ihrer Freiheit beraubt werden • Anne Röthel – Warum Kinder Rechte brauchen • Gottfried Schweiger – Warum Kinder arm sind • Kirsten Boie, Till Weiterdorf – Alles Pippi oder was? • Alfred Hackensberger @al. – Töten. Kämpfen. Repeat. • Armin Nassehi – Warum die Gesellschaft kindisch ist • Marita Metz-Becker  – Warum Kinder getötet werden •  Peter Felixberger – FLXX •  

Kinder standen noch nie so im Scheinwerferlicht wie heute. Helikoptereltern planen und überwachen jeden ihrer Schritte. Werber und PR-Profis schleichen sich mit listigem Headline-Imperialismus an. PädagogInnen und LehrerInnen arbeiten sich an verwöhnten Prinzen und Prinzessinnen ab. Und agile Start-ups verführen sie einzutreten in bunt schillernde Spiele- und Medienwelten. Ein einziger großer Suchscheinwerfer! Das Kursbuch begibt sich deshalb an die Andockpunkte zwischen Kinder- und Erwachsenenwelt. Wir beobachten Kinder beim Beobachten der Umwelt. Wir erforschen Kindersprache, Kinderarmut, Kindermedizin und Kinderrechte. Wir besuchen Kitas, Spielplätze, Erlebnisparks und kindgerechte Umwelten. Kurzum: Wir nehmen Kinder ernst und reden über Widersprüche und Gegensätze. Beispielsweise über die steigende Zahl psychischer Erkrankungen, überhöhte Elternansprüche oder das Verschwinden autonom gestalteter Lebensräume. Und darüber, ob nur Kinder Kinder sind.

Mit Beiträgen von Birgit Franz, Monika Führer, Christine Nöstlinger, Doris Bühler-Niederberger, Ernst Pöppel, Anne Röthel, Gottfried Schweiger, Kirsten Boie, Till Weitendorf, Armin Nassehi, Marita Metz-Becker, Peter Felixberger und einer Kunstrecke von Alfred Hackensberger @al.