Kursbuch 200 - Revolte 2020

Armin Nassehi, Peter Felixberger (Hg.)
Kursbuch 200 „Revolte 2020“
Erschienen 02. Dezember 2019
ISBN: 978-3961960996
248 Seiten

 19,00

Lieferung innerhalb Deutschlands versandkostenfrei – direkt ab Verlag. Lieferdauer in der Regel ein bis drei Tage.

Beschreibung

Leseproben

Armin Nassehi – Editorial Hannah Lühmann – Brief einer Leserin (27) • Adrian Lobe Like the dislike • Jasmin Siri – SPD: Revoluzer, Lampenputzer  • Marc Winkelmann – Bambule • Armin Nassehi – Das große Nein • Hedwig Richter – Sind Frauen die besseren Revolutionäre? • Anja Dilk – Molli • Wolfgang Schmidbauer – Die heilige Johanna des Weltbrandes • Gerhard Seyfried – Von Zwille bis Hering • Karl Bruckmaier – Weiß-blau ist bairisch, und grün scheißt die Gans • Astrid Séville  – Das Märchen vom Widerstand • Boris Groys – Die totale Souveränität • Gert Heidenreich  – Schwarze Nullen • Heike Littger – Zorro • Cornelia Koppetsch  – »Ich denke oft an Piroschka« • Christina Behler  – Paradise Lost • Peter Felixberger – FLXX •  

Als das Kursbuch vor 200 Ausgaben antrat, zog es mit seinen Themen und Autoren in die Schlacht: Intellektuell mit Schwert und Schild ausgerüstet, bereit, den Kampf gegen das Schweigen auszufechten. Das Kursbuch etablierte einen Ort für Gemengelagen, die nach Diskussion lechzten, für die es aber kein Forum gab. Das Kursbuch war eine Stimme einer Generation, die darum bemüht war, ihre Fragen gegen die Tabuisierung durchzusetzen. Es war ein Vehikel von Kritik und Gegenkritik, einer linksliberalen Denkungsart, die sich jeder stumpfen Vereinnahmung entzog. Demgegenüber vereint unsere heutige Gesellschaft so viele – gleichzeitig nebeneinanderstehende – Perspektiven, dass kein Fluchtpunkt mehr als gemeinsam und legitim zu erkennen ist. Jede Kritik verhallt im Gebrabbel sich gegenseitig verstärkender Protestchen, jeder Protest – auch physisch in Form von Märschen, Demonstrationen, Happenings – entzündet allenfalls ein Glimmen einer Veränderungsdebatte. Die 200. Ausgabe des Kursbuchs kehrt kurzfristig wieder zu seinen Wurzeln zurück. Wie werden Protest und Revolte heute legitimiert? Gibt es ein Früher im Heute? Wo ist der jakobinische Tugendterror noch zu finden? Welche Verbindungslinien gibt es zwischen Frühsozialismus und Postmaterialismus? Was haben Popkultur und Klimaprotest gemeinsam? Gegen was kann man überhaupt noch sein?

Die große Jubiläumsausgabe des Kursbuchs mit Beiträgen von Adrian Lobe, Jasmin Siri, Hedwig Richter, Hannah Lühmann, Marc Winkelmann, Anja Dilk, Armin Nassehi, Wolfgang Schmidbauer, Karl Bruckmaier, Astrid Séville, Boris Groys, Gert Heidenreich, Heike Littger, Cornelia Koppetsch, Christina Behler, Peter Felixberger und Comic-Zeichnungen von Gerhard Seyfried.