Armin Nassehi: Die letzte Stunde der Wahrheit

 20,00 inkl. Mwst.

Armin Nassehi
Die letzte Stunde der Wahrheit
Kritik der komplexitätsvergessenen Vernunft

Was wir in letzter Zeit erleben, ist eine Renaissance dessen, was man Populismus nennt. Man könnte fast meinen, dass die Komplexität unserer heutigen Gesellschaft den Grund für diese Renaissance darstellt.

180 Seiten
€ 20,- (D) / € 20, 60 (A)
ISBN 978-3-946514-58-9
erschienen im April 2017

Kategorie:

Beschreibung

Was wir in letzter Zeit erleben, ist eine Renaissance dessen, was man Populismus nennt. Man könnte fast meinen, dass die Komplexität unserer heutigen Gesellschaft den Grund für diese Renaissance darstellt.
Denn nicht zuletzt das Anbieten einfacher Lösungen für komplexe Probleme und Fragestellungen machen populistische Parteien wie die AfD oder Politiker wie Donald Trump so erfolgreich. Aber anstatt diese Komplexität zu negieren und teilweise sogar zu bekämpfen, sollten wir lernen, mit ihr umzugehen. Und genau das ist der Ansatz von Armin Nassehi in seinem Buch »Die letzte Stunde der Wahrheit. Kritik der komplexitätsvergessenen Vernunft« – ein Versuch, die moderne Gesellschaft in ihrer gesamten Komplexität zu beschreiben und dabei die Frage zu beantworten, wie auf diese Gesellschaft eingewirkt werden kann. Eine solche nicht komplexitätsvergessene Vernunft muss dabei stets im Blick haben, dass die Gesellschaft eben nicht aus einem Guss ist, sondern vielfältig auf Eingriffe reagiert.

Im Zentrum stehen die Fragen, wie die Welt verbessert werden kann, was Komplexität in der Konsequenz heißt und warum diese Gesellschaft schon ohne die entsprechende Computertechnik eine digitalisierte Gesellschaft ist.

Armin Nassehi zeigt, dass wir immer noch gefangen sind in den politischen und gesellschaftlichen Konzepten und Erklärungsversuchen des 19. Jahrhunderts, damit aber an der erreichten Komplexität der heutigen Gesellschaft scheitern – sowohl im richtigen Leben, als auch in Theorien und Denkkonzepten. Sein Buch ist ein Plädoyer für ein vernetztes Denken, das mit Instabilität rechnet und mit Perspektivenvielfalt umgehen kann.
Dieses Buch ist eine völlig überarbeitete und in Teilen neu beziehungsweise umgeschriebene Ausgabe des 2015 erschienen Buches »Die letzte Stunde der Wahrheit. Warum rechts und links keine Alternativen mehr sind und Gesellschaft ganz anders beschrieben werden muss«.


Über den Autor: Armin Nassehi, geboren 1960 in Tübingen, ist Professor für Soziologie an der Ludwig-Maximilians-Universität in München. Er hat zahlreiche Bücher und Aufsätze verfasst und mischt sich auch aktiv in öffentliche Debatten ein. Seit Herbst 2011 ist er Herausgeber des Kursbuches.