Kursbuch 175 – Editorial

Gefährdete Gesundheiten – eigentlich ist das ein Pleonasmus. So etwas wie ein alter Greis, ein runder Kreis, ein endgültiger Tod oder kaltes Eis. Aber es ist hier nicht der Ort, die Wahl des Kursbuch-Titels zu kritisieren, wir haben ihn schließlich selbst gewählt, und zwar deshalb, weil Gesundheit tatsächlich stets gefährdet ist. Man sieht es nur…

Norbert Seitz – Brief eines Lesers (5)

Wenn selbst der Spiegel damit anfange, »überheblich-intellektuelle Bekenntnisse zum Nichtwählen abzudrucken«, laufe es »doppelt gut für die christdemokratische Schlafwagengesellschaft« rüffelt der Sprecher des Berliner Senats, Richard Meng, im Kommentar eines SPD-Parteiblatts das Hamburger Magazin, wo in einem Essay von Harald Welzer das Nichtwählen in höchst fragwürdiger Weise als eine »politische Handlung« beschrieben wird. Der Vorgang…

Gunnar Stollberg – Was ist Gesundheit?

Auf den Spuren eines lädierten Begriffs Vor einem Vierteljahrhundert, im Jahre 1987, erschien das letzte Kursbuch zum Thema »Gesundheit«. Einige seiner Beiträge sind heute noch erstaunlich aktuell: Gesundheit werde in der Industriegesellschaft individualisiert, wozu auch die Präventionsideologie beitrage. Sie werde so zu einer nicht mehr kritisierbaren Kategorie sozialen Handelns, vielleicht sogar zu einem »Fetisch«. Jedoch…

Manfred Lütz – Auf Gedeih und Gesundheit!

Über Risiken und Nebenwirkungen einer neuen Religion »Und das höchste Gut ist die Gesundheit!« Kaum eine Geburtstagsansprache kommt ohne diesen Satz aus, und doch ist er blanker Unsinn. Niemals in der philosophischen Tradition des Ostens und des Westens ist etwas so Zerbrechliches wie die Gesundheit das Höchste gewesen. Noch bei Kant war es die Einheit…

Joachim Müller-Jung – Der kranke Gesunde

Die Grenzen der Genmedizin Vielleicht war es einen Hauch zu sehr auf Werbung gebürstet. Vielleicht ist Angelina Jolie als Propaganda- und Sexsymbol wirklich schon zu sehr in dieser hypertrophen Welt des schönen Scheins gefangen (womöglich waren es aber auch die betreuenden Redakteure), dass es gar keine andere Option gab als diesen Auftritt in der New…

Gina Atzeni – Wer gefährdet hier welche Gesundheiten?

Das Selbstbild der Ärzte »Ich weiß ja nicht genau, wie sich das im Einzelnen abspielen wird, wenn ich einmal zur großen Armee abberufen werde. Sicherlich ist da auch wieder ein Ankläger. Vielleicht wird er mir vorwerfen, ich hätte in großen Zügen gelebt und alles Kleine und jegliche Kleinlichkeit verachtet. Er wird bemängeln, dass die ›stille…

Wilhelm Schmid – Was macht ein Philosoph im Krankenhaus?

Lebenskunst an lebendigen Orten Der Philosophie ist alles zuzutrauen, nur eines nicht: Lebenshilfe. Davon sind die meisten professionellen Philosophen und vermutlich viele Menschen überzeugt, welche die Philosophie in einem Turm aus Elfenbein vermuten. Als ich Philosophie zu studieren begann, war die Klärung von Lebensfragen für mich durchaus eine leitende Idee. Wiederholt gescheiterte Liebesbeziehungen hatten mich…

Peter Wagner – Dreck macht Speck

Über die Unmöglichkeit, vom Essen nicht zu sterben Kann es Zufall sein, dass Engländer »Gott segne dich« sagen und wir »Gesundheit«, wenn der Mensch gegenüber niest? Egal, solange sie uns dabei nicht in die Suppe spucken. Wer weiß schon, was man sich dabei so alles holen kann. In kaum einem Volksstamm der Erde gehen bei…

Robert Pfaller – Lasst euch nicht verführen!

Über Bevormundungspolitik und die Riten der Unterbrechung »Me-Ti sagte: Im allgemeinen finde ich, daß die Menschen zu unserer Zeit das unzulängliche Leben zu wenig und den Tod zu sehr fürchten.« (Bertolt Brecht, Me-Ti. Buch der Wendungen) Man muss sich das einmal auf der Zunge zergehen lassen: Da werden durch eine Finanzkrise, die durch schwerwiegende Fehleinschätzungen…