Kursbuch 189 – Der Inhalt

Sabine am Orde Brief einer Leserin (17) • Matthias Hansl Lüge, Bluff & Co. • Gerhard Waldherr Deutschkunde • Armin Nassehi Po:Pu:Lis:Mus • Barbara Zehnpfennig Keine Lüge ohne Wahrheit • Fritz Breithaupt, Martin Kolmar Fakten oder Faketen? • Cord Riechelmann Können Tiere lügen? • Walter Schels Schönheitswettbewerb • Jan-Werner Müller Fake Volk? • Peter Felixberger Achtung: Wahrheit! • Ludger Heidbrink, Alexander Lorch Post-Truth-Management • André Kieserling…

Armin Nassehi – Po:Pu:Lis:Mus

Fünf Motive über das Lügen Ich schreibe dieses kleine Stück einen Tag nach der Amtseinführung von Donald Trump – unter dem Eindruck seiner Inaugurationsrede, die fast so etwas wie didaktisches Material für das Verständnis des Populismus geliefert hat, nach einem Wahlkampf, in dem das Hauptargument des Protagonisten immer wieder der Vorwurf der Lügenhaftigkeit des Washingtoner…

Matthias Hansl – Lüge, Bluff & Co.

Über das Ende tugenddemokratischer Selbstbeherrschung Dass falsch gewählt wird, ist mittlerweile kein Alleinstellungsmerkmal einer vermeintlich rückständigen arabischen Welt mehr.[1] Machen wir uns nichts vor: Mit der demokratisch lupenreinen Inthronisierung des New Yorker Immobilienmilliardärs, politischen Quereinsteigers und notorischen Wahrheitsverdrehers Donald J. Trump zum 45. Präsidenten der Vereinigten Staaten ist der liberaldemokratische Westen am Ende einer Politik…

Peter Felixberger – Achtung: Wahrheit!

Gerechtigkeit als Semantikcontainer Soziale Gerechtigkeit ist eines der umstrittensten Themen in der politischen Öffentlichkeit. Umstritten deshalb, weil es erstens eine unübersichtliche soziale Meinungsverteilung gibt (Differenzen, Widersprüche, Antinomien) sowie zweitens Begriffsdefinitionen und daraus abgeleitete Schlussfolgerungen und Lösungskonglomerate willkürlich und unscharf verwendet werden. Jedes öffentlichkeitsrelevante Thema – hier verstanden als Bündel aller jeweils aktuell verwendeten Theorie-, Kommunikations-…

Walter Schels – Schönheitswettbewerb

Ehrliche Lügenfotografie   Analog im Fotolabor manipulierte Bilder. Andere Fotos, schockierend, wie es die Wahrheit auch sein kann. Sind die Fotografien von Walter Schels Lügenbilder? Oder zeigen sie mehr Wahrheit, als man ertragen kann? Sehen Sie selbst. (weitere Fotos im Kursbuch 189) Fotos: © Walter Schels, Hamburg, http://www.walterschels.com/ Walter Schels, geb. 1936, lebt als Fotograf in…

Barbara Zehnpfennig – Keine Lüge ohne Wahrheit

Wahrheit ist »die Verpflichtung, nach einer festen Convention zu lügen« [1] – so die zynisch anmutende Behauptung Friedrich Nietzsches, mit der er den menschlichen Wahrheitswillen schlechthin infrage stellen will. Wahrheit kann es für Nietzsche schon deshalb nicht geben, weil die Lüge bereits in der Sprache liegt. Denn obwohl jedes Ding individuell ist, zwingt die Sprache…

Fritz Breithaupt, Martin Kolmar – Fakten oder Faketen?

Eine Geschichte postfaktischer Autoritäten Die Rede vom »Postfaktischen« vertuscht, dass das Faktische immer schon die Ausnahme war. Wir entscheiden anders. Wir waren in einem bestimmten Sinne immer Anhänger einer gefühlten Wahrheit, die sich eher weniger als mehr mit dem deckt, was die Wissenschaft oder andere Autoritäten als Konsens anerkennen. Einfacher gesagt: Wissen und Fakten waren…

Cord Riechelmann – Können Tiere lügen?

Eine Reise durch die Natur Wenn man die aktuelle Suche nach Lügen in Politik und Medien in die nicht menschlichen Sozial- und Kommunikationssysteme versucht auszudehnen, fällt erst einmal auf, dass nur der Wissenschaftsjournalismus von der Lüge unter Tieren spricht. Verhaltens-, Psycho- und Evolutionsbiologen vermeiden das Wort Lüge in der Regel selbst dann, wenn sie sich…

Jan-Werner Müller – Fake Volk?

Über Wahrheit und Lüge im populistischen Sinne Immer wieder heißt es, Populisten seien große Vereinfacher. Mancher liberale Kommentator geht nach dem »annus horribilis« mit Brexit und Trump sogar noch weiter: Es sei geradezu eine Art Charaktereigenschaft der Populisten, dass sie falsche Versprechungen machten oder schlicht lügen würden. Auf den ersten Blick scheint da etwas dran…

Ludger Heidbrink, Alexander Lorch – Post-Truth-Management

Die postfaktische Verantwortungslosigkeit in Unternehmen Als im September 2015 die Manipulation der Schadstoffsoftware für Diesel-Pkw bei VW publik wurde, trat Martin Winterkorn, der damalige Vorstandsvorsitzende, vor die Kameras und sagte: »Als Vorstandsvorsitzender übernehme ich die Verantwortung für die bekannt gewordenen Unregelmäßigkeiten bei Dieselmotoren und habe daher den Aufsichtsrat gebeten, mit mir eine Vereinbarung zur Beendigung…

Claudia Pichler – Der Polt

Was Satire so überhaupts kann   Ab Januar 2018 soll der sogenannte »Majestätsbeleidigungsparagraf« in Deutschland endgültig außer Kraft gesetzt sein. Die Große Koalition will Paragraf 103 StGB, der die Beleidigung von Organen und Vertretern ausländischer Staaten unter Strafe stellt, abschaffen. Hintergrund ist das Strafverfahren, das Recep Tayyip Erdoğan gegen den Satiriker und ZDF-Moderator Jan Böhmermann 2016…

Kritikmaschine und Goethe Institut – Die weltweiten Veranstaltungen

Debattenreihe“Kritikmaschine“ Das Kursbuch ist auf Weltreise Goethe-Institut und Kursbuch Aus Anlass des 50. Geburtstags des Kursbuchs veranstalten Goethe-Institut und Kursbuch-Redaktion die globale Veranstaltungsreihe „Kritikmaschine“. Die Veranstaltungsreihe will nicht nur zeigen, wie in diesen Zeiten in Deutschland gedacht und gestritten wird. Sie will vor allem einen internationalen Austausch starten, fremde Perspektiven miteinander konfrontieren, sie will nach…

Micha Pawlitzki – Zwentendorf

Die Zukunft ist schon da, sie ist nur ungleich verteilt. Gesagt hat das der Science-Fiction-Autor William Gibson. Das passt perfekt auf Zwentendorf: das erste österreichische Atomkraftwerk, dessen Inbetriebnahme in einem Volksentscheid abgelehnt wurde. Denn hier materialisierte sich eine Zukunft, die damals, im Jahr 1978, überhaupt nicht absehbar war. Die Massenproteste der Antiatomkraftbewegung standen noch bevor,…

Armin Nassehi – Gewalt als Normalfall

Warum der Frieden kalt bleiben muss Wir leben in pazifizierten Räumen. Man muss den Begriffsgebrauch ge­nau beachten: Wir leben nicht in pazifischen Räumen – damit meine ich nicht, dass wir nicht in Kalifornien oder auf Tonga leben, sondern dass diese Räume nicht immer schon friedlich waren, sondern befriedet wurden beziehungsweise werden mussten. Befriedet werden muss…