MONTAGSBLOCK /60

Geschätzte Lesezeit: 2 Min. / 465 Wörter Fast unversöhnlich stehen sie sich zum Showdown gegenüber: Angela Merkel und Horst Seehofer. Zwei Semantikschränke, die vollgestopft sind mit überlieferten Zeichen, Symbolen und Bedeutungen, tausendmal gehört und gelesen. Irgendwie olle Klamotten. Muffig und leicht vergilbt. Darum herum die Medien und das politische Berlin. Resonanzschreine, die das Oberflächliche und…

Kursbuch 194 – Der Inhalt

Tim Renner • Brief eines Lesers (21) • Armin Nassehi Alternatives Editorial • Jan Werner Müller … und ihr wollt den Himmel stürmen? • Jagoda Mariniç • Das Land der Vielen • Astrid Séville – There Is No Alternative (TINA) • Stephan Rammler – Neonomaden, Shuttles, Cybertouristen • Karl Bruckmaier – Wahre Arbeit, wahrer Lohn • Alexander Gutzmer – Die größte Leinwand…

MONTAGSBLOCK /59

Geschätzte Lesezeit: 4,5 Min. / 1.028 Wörter Wenn man nur alles falsch machen kann, hilft es nichts, nichts zu tun, denn das wäre auch falsch, ist es doch auch unter „alles“ zu subsummieren. Vor wenigen Tagen hat der unaussprechliche G., Fraktionsvorsitzender der AfD im Deutschen Bundestag, wiederholt eine kontrollierte Grenzüberschreitung begangen, indem er Hitler und…

Kursbuch 194 – Editorial

Alternatives Editorial  In Alternativen zu denken ist alternativlos. Das hört sich wie eine wohlfeile Parole an, ist es aber nicht. Selbst wenn wir nicht in Alternativen denken, so ist schon die Festlegung auf etwas Bestimmtes von möglichen Alternativen geprägt. Wenn wir jemandem eine Handlung zuschreiben, also meinen, dass er oder sie gehandelt hat, dann besteht…

Kursbuch 193 – Brief eines Lesers (21)

Älteren Kursbuch-Lesern, so wie ich es bin, fällt die Visualisierung des Wortes »alternativ« leicht: Fast zwangsläufig tauchen bei der Nennung dieses Wortes ehemalige Mitschüler aus den 1970er- oder 1980er-Jahren vor dem geistigen Auge auf. Gewandet sind diese in Latzhosen und abgetragenen Bundeswehrparkas, tragen Holzschuhe (sogenannte Clogs) an den Füßen, um den Hals ist zumeist ein…

Jan-Werner Müller – … und ihr wollt den Himmel stürmen?

Bekanntlich leben wir in politisch bewegten Zeiten. Ganz konkret heißt dies unter anderem: Zeiten, in denen neuartige Bewegungen eine Revitalisierung der Demokratie versprechen. Man braucht sich nur einmal flüchtig in der europäischen politischen Landschaft umzuschauen, und der Blick trifft auf Neugründungen, die sich plakativ von traditionellen Parteien abgrenzen: Podemos in Spanien, die Fünf-Sterne-Bewegung (M5S) in…

Stefan Falke (c) 2018

Stefan Falke – Border Artists – Foto 3

Das Jellyfish Colectivo, eine Gruppe von vier Künstlern aus Ciudad Juárez, Mexiko; hier an ihrem »Stammsitz«. Eines ihrer Wandgemälde bedeckt ein ganzes Gebäude in der Stadt. Weitere Fotos im Kursbuch 194 > Shop Stefan Falke, geb. 1956, lebt und arbeitet als Fotograf in New York. Zuletzt erschien „La Frontera. Die mexikanisch-US-amerikanische Grenze und ihre Künstler.“