MONTAGSBLOCK /38

Geschätzte Lesezeit:  3,5 Min. Vor einigen Jahren musste der brasilianische Fußballstar Neymar am Münchner Flughafen zwischenlanden. Da er mehrere Stunden zu überbrücken hatte, gleichzeitig aber Hunger und Durst verspürte, fragte er einen Taxifahrer, wo man hier in der Nähe gut essen könnte. Der Taximann fuhr Neymar samt Gefolge in eine Pizzeria, in die er als…

Alexander Gutzmer – Donald Trump hasst Städte

Über die kreative Uneindeutigkeit im städtischen Raum Wenn Städte gesellschaftliche Experimentierfelder sind, dann liegt eines der spannendsten in einer Region, in der man kulturelles Neudenkertum eher nicht vermuten würde: in Texas. Die dortige 930 000-Einwohner-Stadt Austin ist ein urbanes Kraftwerk von außergewöhnlicher Dichte. Sie birst vor Kreativen und Selbsterfindern aller Couleur. Das Erfolgs-Start-up Dropbox hat hier…

Gregor Dotzauer – Peking

Rund um die sechs Ringstraßen der Stadt leben 21 Millionen Menschen, und für eine Weile bist du der eine mehr, der keiner mehr ist. Im regennassen Trauergrau eines Oktobermorgens, der über den Wolken eben noch im gewohnten Licht gleißte, erlischt binnen Sekunden das mitgebrachte Ich. Ein ruppiger Mensch namens Mr. Zhang zieht schnurstracks mit dem…

Kevin Kuhn – Mexiko-Stadt

Ich drehe den Schlüssel, trete auf den Gehsteig. In der staubigen Windschutzscheibe des Lincoln Towncar spiegelt sich der diesige Himmel, ein Flugzeug – so nah, dass man die einzelnen Fenster erkennen kann – senkt sich zum Landeanflug. Die umliegenden Scheiben vibrieren im Dröhnen der Turbinen leicht mit. Als sich das Dröhnen von der Straße hebt,…

Stephan A. Jansen – Magnetische Metropolen

Über die Anziehungskraft von beweglichen Städten »Es gibt vielleicht keine seelische Erscheinung, die so unbedingt der Großstadt vorbehalten wäre, wie die Blasiertheit. Es bedarf […] des Hinweises, dass die Großstädte die eigentlichen Schauplätze dieser, über alles Persönliche hinauswachsenden Kultur sind. Hier bietet sich in Bauten und Lehranstalten, in den Wundern und Komforts der raumüberwindenden Technik,…

Hermann Sottong – Stadt. Bürger. Sinn

Glanz und Elend von Stadtpolitik – der Fall Regensburg Dass die Polis die Wiege des Politischen, des Bürgersinns, der demokratischen Teilhabe ist, gilt als Binsenweisheit. Dass Demokratie in den Kommunen beginne, dort in ihrer Funktionsweise unmittelbar beobachtet und sozusagen eingeübt werden könne, gilt als quasi selbstverständlich und wird gerne in Sonntagsreden über die Bedeutung der…

Hans Pleschinski – München

Franz Herzog von Bayern ist buchstäblich eine der nobelsten Personen Europas. Der Chef des Hauses Wittelsbach steht einer Familie vor, die 800 Jahre lang bis 1918 nicht nur die Geschicke Süddeutschlands bestimmte. Der gegenwärtige Herzog, dem noch dies und jenes in Bayern gehört, gilt als Nachfahr Maria Stuarts den royalistischen Schotten auch als Anwärter auf…

Stephan Rammler – Stadt ohne Wagen

Eine kleine Geschichte urbaner Mobilität Man kann die These vertreten, dass die in weiten Teilen verkehrsbedingte Unwirtlichkeit der Städte zum Misslingen unserer Gesellschaft beiträgt. Die Stadt als politische Arena, ökonomischer Schauplatz und kulturelles Labor lebt von der Qualität ihrer öffentlichen Räume. Anders formuliert: Je weniger die öffentlichen Räume von den negativen externen Effekten der fossilen…

Jochen Schmidt – Sankt Petersburg

Die langen Metro-Rolltreppen, man sieht das Ende nicht, manchmal steht man fünf Minuten und hört unterwegs über Lautsprecher Werbung. Zwei Männer setzen sich die Fahrt über auf die Stufen. Zwei andere wischen die Geländer, indem sie beim Hochfahren einen Scheuerlappen darübergleiten lassen. Auf meiner Abitur-Abschlussfahrt nach Leningrad im Jahr 1989 ließen wir Münzen in der…

Sven Murmann – Hamburg

Die Fenster der Elbphilharmonie verleihen dem neuen Wahrzeichen Hamburgs changierende Sichtweisen. Der Idee nach vermittelt ein Wahrzeichen eine identitätsstiftende Wahrheit über eine Stadt, ein dem Anspruch nach überzeitliches Versprechen, das kein Wahrzeichen auf der Welt je einhalten wird. Der Verlauf einer Stadtgeschichte ist nicht vorhersehbar, und was heute als ein Wahrzeichen gilt, wird morgen zu…