MONTAGSBLOCK /42

Geschätzte Lesezeit:  3,5 Min. Was haben Donald Trump, Frauke Petry, die Bundestagswahl und der FC Bayern gemeinsam? Richtig, alle vier sind in Schicksalsfragen unberechenbar und nahezu unbegreiflich geworden. Trump aufgrund schwankender Intelligenz, Petry mit bizarrer Allmachtsfantasie, die Bundestagswahl mit spontan neuen Mehrheiten und der FC Bayern mit abrupter Über-Nacht-Verwandlung in eine Gurkentruppe. Man fragt sich,…

Kursbuch 191 – Der Inhalt

Armin Nassehi Editorial • Deniz Yücel Brief eines Lesers • Maurice Summen Pop Life • Hans Hütt Das Hohlsprech-Prinzip • Georg Seeßlen Die Sprache der Verblödung • Georg M. Oswald Alles Kommunikation, oder was? • Markus Baumanns, Torsten Schumacher  Schon wieder eine Sau • Birger P. Priddat Poesie der Ökonomie • Jan Soeken Super Story • Armin Nassehi Political Correctness • Josef Früchtl Idioten. Blödmänner.…

Deniz Yücel – Brief eines Lesers (19)

Das AfD-ABC Von Brüssel zum Hans-Olaf, von der Jungen Alternative zu Russland – was Sie über die Alternative für Deutschland wissen müssen. A wie Alternative: Eine Politik, die für »alternativlos« erklärt wird, schreit nach Alternativen. Dafür: Danke, Angela Merkel! B wie Brüssel: Ort des Grauens, das biblische Babylon, Orwells Ozeanien und Tolkiens Mordor in einem.…

Maurice Summen – Pop Life

Über den Kulturimperialismus des Bequemen Sucht man unter gläubigen Katholiken jemanden, der einem die Heilige Dreifaltigkeit erklären kann, wird man ewig recherchieren müssen. Halten wir unter Pop-Konsumenten nach jemandem Ausschau, der einem Pop erklären soll, stehen wir vor dem gleichen Problem. Es geht im Pop nicht darum, etwas zu erklären, sondern darum, durch Konsum etwas…

Georg Seeßlen – Die Sprache der Verblödung

7 kleine Versuche über semantische Krisen und ihre politischen Folgen Irgendwie ist uns der sichere Ort abhandengekommen. Jener Ort, von dem aus wir erhobenen Hauptes mit dem Finger deuten konnten: Dort stehen sie! Die Verblender und Verblöder! Die Traumfabrikanten, Unterhaltungsindustriellen, Kulturwarenhändler, die Agenten der medialen Profiteure, die Katastrophenvermarkter und Seifenopernlieferanten, die Lügner, Manipulateure, Propagandisten, Zyniker,…

Georg M. Oswald – Alles Kommunikation, oder was?

Ein kurzes Plädoyer für intellektuelle Selbstbehauptung Wer hat’s erfunden? Bullshit.Sprech – als mich die Herausgeber dieses Heftes einluden, etwas beizutragen, weil ein Jurist bei diesem Thema doch nicht fehlen dürfe, sagte ich begeistert zu. Der Begriff leuchtete mir sofort ein. Spontan schwebte mir eine kleine Sprachkritik der aktuellen Juristensprache vor, doch das war, wie sich…

Markus Baumanns, Torsten Schumacher – Schon wieder eine Sau

Von Agilität und anderem Bullshit im Unternehmensalltag Und wieder wird eine neue Sau durch die Unternehmensflure getrieben. Waren bis vor Kurzem noch die Generation Y, Burn-out und 360-Grad-Feedback in aller Munde, so ist es jetzt Agilität. Egal, was, Hauptsache, es ist agil: agile Zusammenarbeit, agiles Projektmanagement, agile Organisation, agiles Lernen, agile Methoden. Agil ist hipp.…

Birger P. Priddat – Poesie der Ökonomie

Die große Parade von Vermutungen, Vagheiten, Überredungen und Kontingenzen Die Ökonomie ist eine glänzende Wissenschaft; aber ihre Attitüde, als exakte Wissenschaft aufzutreten, wird in der Gesellschaft zunehmend als weniger glaubwürdig angesehen. Man nimmt ihr nicht mehr wie früher ab, dass sie die Ungewissheiten, Unwägbarkeiten, Komplexitäten der globalen Wirtschaftsprozesse angemessen verarbeiten kann. Immer mehr Menschen halten…

Armin Nassehi – Political Correctness

Zwischen Orthofonie, Bullshit und sozialem Wandel. Ach, es wäre so einfach, political correctness zu kritisieren, so einfach, in die Klage darüber einzustimmen, wie sehr sich Gebots- und Verbotsfuror breitmacht und die Freiheit korrumpiert. Dass dies zu einfach wäre, kann man auch daran erkennen, mit wem man dann in einem Boot säße – mit solchen, die…

Josef Früchtl – Idioten. Blödmänner. Assholes.

Brauchen moderne Demokratien unverschämte Bürger? Es ist das Jahr 2010, als »der Wutbürger« die politische Arena betritt. Das sogenannte Projekt »Stuttgart 21«, das den Stuttgarter Bahnhof hochgeschwindigkeitskompatibel und insofern zeitgemäß machen soll, spitzt sich politisch zu in einem andauernden Protest, der verschiedene soziale Schichten und Generationen zusammenführt, aber doch vornehmlich getragen wird von älteren, wohlhabenden…

Friedrich Wilhelm Graf – Klerikaljargon

Über den Sprachverlust der Kirchen »Ich glaube an Gott den Schöpfer Himmels und der Erden«, bekennen Christen aller Konfessionen weltweit im Apostolischen Glaubensbekenntnis. Auch Juden, Muslime, Hindus und Gläubige vieler anderer Religionsgemeinschaften bekunden in heiligen Texten und Riten ihr Vertrauen auf einen Schöpfergott. Kaum eine religiöse Symbolsprache der Menschheit, in der nicht Bilder vom Ursprung,…

Peter Felixberger – Das hochsterilisierte Runde ins primär Eckige

Bullshit im Fußball In der Urzeit des Bundesligafußballs waren Spieler noch als ehrliche Krieger im Dschungel unterwegs. Der diesbezüglich zu Unrecht vergessene Herbert Finken von Tasmania Berlin brachte damals das Gesetz der Wildnis soldatisch auf den Punkt: »Mein Name ist Finken, und du wirst gleich hinken!« Was uns ohne Umschweife zu Paul Watzlawick führt. Der…

Jakob Schrenk – Unsinn im Sinn

Bullshit im Kursbuch – eine Sammlung Zehn Überschriften Zwanzigjahresplan zur Abschaffung der Geldwirtschaft (Kursbuch 14, 1968) Ist der spätkapitalistische Staat faschistisch? (Kursbuch 31, 1973) Nieder mit der Kindheit! (Kursbuch 34, 1973) Aus den Katakomben des Atomstaats (Kursbuch 50, 1977) Nun muß sich alles, alles wenden (Kursbuch 71, 1983) Kinderwunsch im sauren Regen (Kursbuch 72, 1983)…