Wolfgang Sofsky – Das »eigentliche Element«

Über das Böse

Kürzlich wurden eine 50 Jahre alte Frau und ihre 85 Jahre alte Mutter wegen Misshandlung ihres Hausmädchens verhaftet. Sie hatten auf die Angestellte mit einem Messer eingestochen und anschließend die Hunde auf das Mädchen gehetzt. Der Kopf war von Schlägen gezeichnet, der Körper von Bisswunden übersät. Die 15-Jährige war von einer Agentur illegal an die begüterte Hausbesitzerin vermittelt worden.

Sechs Männer fahren in einem Bus mit abgetönten Scheiben durch die Stadt und nehmen ein junges Paar auf. Den 28-jährigen Mann schlagen sie mit einer Eisenstange bewusstlos. Anschließend fallen sie gemeinsam über die junge Frau her und traktierten ihren Körper mit der Stange. Der Jüngste reißt ihr die austretenden Eingeweide aus dem Leib. Schließlich werfen sie die Opfer auf die Straße und versuchen, sie zu überfahren. Zwei Wochen später erliegt die Frau ihren Verletzungen, der Hauptangeklagte wird Monate später erhängt in der Haftzelle gefunden, vier Mittäter werden zum Tode verurteilt. (…)

(weiterlesen im Kursbuch 176)

Wolfgang Sofsky, geb. 1952, war Professor für Soziologie in Göttingen und Erfurt. Seit 2000 arbeitet er als Privatgelehrter, politischer Kommentator und Schriftsteller. Zuletzt erschienen von ihm „Todesarten. Über Bilder der Gewalt sowie der Prosaband Einzelgänger“.

Das Kursbuch und auch die Abos können Sie im Shop kaufen.
Für den kostenlosen Newsletter des Kursbuchs können Sie sich hier eintragen:

Hinterlassen Sie einen Kommentar (moderierter Bereich)

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht. Die benötigten Felder sind markiert *