Peter Felixberger – Das Coca-Cola-Komplott

Das Coca-Cola-Komplott. Re-Design als Optimierungsprogramm: Eine platt gefahrene Coca-Cola-Dose mitten auf einer der meistbefahrenen Straßenkreuzungen in Brüssel. Vorbeifahrende Reifen malträtieren das Weißblech. Wie eine Flipperkugel klappert die Dose über den Asphalt, bis sie links liegen bleibt. Abseits der klebrigen Reifenpfade. »Die Schönheit liegt auf der Straße«, sagt Thorsten Baensch, huscht schnell hin und holt sich die deformierte Dose. Dann schaltet die Ampel auf Grün und der Verkehr setzt sich wieder in Bewegung. »Auf den ersten Blick eigentlich hässlich«, schmunzelt er, »aber mich interessiert das Verborgene, das Dahinter, die Seite, wo es poetisch wird.« Zu Hause angekommen landet die Cola-Dose erst einmal im Geschirrspüler. Nach dem Spülgang strahlt das Objekt. Verzerrt, verkratzt und verbogen. Das Coca-Cola-Logo quetscht sich durch die Blechfalten, Linien reißen ab, schwingen sich hinter einer Abrissfalte wieder hervor. »Besser kann man verbeulte Cola-Dosen nicht optimieren.« Baensch schmunzelt.

»The Coca Cola Collection« heißt sein neues Künstlerbuchprojekt. Es ist eine Sammlung weltweit zerstörter Coca-Cola-Dosen. Überfahren von schweren Lkw-Reifen. Zur Seite geschleudert, zur Ruhe gekommen, einsam und bedeutungslos. Die allererste Dose hat Baensch auf der Brooklyn Bridge in New York gefunden. Er hat sie frankiert und mit der Post nach Deutschland geschickt. (…)

Peter Felixberger, geb. 1960, ist Programmgeschäftsführer der Murmann Publishers, Publizist und Medienentwickler. Zuletzt erschien von ihm Wie gerecht ist die Gerechtigkeit?

Das Kursbuch und auch die Abos können Sie im Shop kaufen.
Für den kostenlosen Newsletter des Kursbuchs können Sie sich hier eintragen:

Hinterlassen Sie einen Kommentar (moderierter Bereich)

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht. Die benötigten Felder sind markiert *