Peter Felixberger – Achtung: Wahrheit!

Gerechtigkeit als Semantikcontainer

Soziale Gerechtigkeit ist eines der umstrittensten Themen in der politischen Öffentlichkeit. Umstritten deshalb, weil es erstens eine unübersichtliche soziale Meinungsverteilung gibt (Differenzen, Widersprüche, Antinomien) sowie zweitens Begriffsdefinitionen und daraus abgeleitete Schlussfolgerungen und Lösungskonglomerate willkürlich und unscharf verwendet werden. Jedes öffentlichkeitsrelevante Thema – hier verstanden als Bündel aller jeweils aktuell verwendeten Theorie-, Kommunikations- und Argumentationsstränge – erzeugt deshalb auch Begriffsfindungs- und Begriffsverwendungsstörungen in einer Gesellschaft. Irgendjemand verwendet eine Begrifflichkeit irgendwo immer anders, als sie ein anderer versteht. Und: Jeder Begriff wird entsprechend so aufgeladen, wie er im eigenen Kommunikationsraum und -kontext kompatibel und anschlussfähig ist. Daraus ergeben sich zwei Folgen:

Alle Akteure bunkern ihre Wahrheiten in eigenen Semantikcontainern und stempeln konkurrierende Wahrheiten ab. Jüngst erst hat die SPD das Thema »Soziale Gerechtigkeit« wieder zum Wahlkampfthema Nummer 1 erkoren. Im Wahljahr gilt es, rechtzeitig den Claim abzustecken und sich vom politischen Gegner abzugrenzen. In den nächsten Monaten werden wieder diverse narrative Kleinkriege um Gerechtigkeit ausgefochten. (…)

(weiterlesen im Kursbuch 189)

Peter Felixberger, geb. 1960, ist promovierter Soziologe sowie Mitherausgeber des Kursbuchs, der kursbuch.edition und der Zeitschrift enorm. Er arbeitet als Programmgeschäftsführer der Murmann Publishers sowie als Publizist und Medienentwickler. Zuletzt erschien Deutschland. Ein Drehbuch (zusammen mit Armin Nassehi).

Das Kursbuch und auch die Abos können Sie im Shop kaufen.
Für den kostenlosen Newsletter des Kursbuchs können Sie sich hier eintragen:

Hinterlassen Sie einen Kommentar (moderierter Bereich)

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht. Die benötigten Felder sind markiert *