Kursbuch Salon: Café Luitpold – München

Diese Seite wird gerade überarbeitet und ergänzt.

Debattenreihe „Kursbuch Salon“
Kursbuch Salon, Café Luitpold, München
Das Kursbuch und das Café Luitpold in München mit seinem Eventformat „Salon Luitpold“ veranstalten in regelmässiger Folge gemeinsame Vortrags- und Diskussionsabende zu den Themen der Kursbücher und der kursbuch.editon.
Brienner Str., www.cafe-luitpold.de, Salon-Programm im Luitpold

Moralin Forte, mit Wolfgang Schmidbauer,
Autor der kursbuch.edition „Helikoptermoral“, und Herausgeber Peter Felixberger
Veröffentlicht am 24.06.2017

Die globalisierte Konsumgesellschaft plagen chronische Ängste. Sie verschwendet mehr als nachwächst, sie weckt den Neid der Habenichtse und den Terror der Gekränkten. Diese Ängste münden in Hyperaktivität, sei es des Übereifers, sei es der unverhältnismäßigen, verschwenderischen Reaktion auf konstruierte Gefahren.“ Wie ihr Pendant, die Helikopter-Eltern, war auch die Helikopter-Moral immer schon existent, immer bereit Stellung zu beziehen. Das tut sie unter viel Getöse mit schnellen Urteilen, um so die schnellen Affekte von Angst und Wut zu bewältigen, die angesichts einer unsicheren Zukunft in einer komplexen Welt dominieren. (…) Link auf Youtube


Wir reden über München, mit Hans Pleschinski,
Autor im Kursbuch „Stadt. Ansichten“, und Herausgeber Armin Nassehi und Peter Felixberger
Veröffentlicht am 12.08. 2017

Armin Nassehi und Peter Felixberger / Murmann Publishers im Gespräch mit Hans Pleschinski Stadt.Ansichten. Wir reden über München. Städte sind die Laboratorien einer globalisierten Moderne. Ein immer größerer Anteil der Weltbevölkerung lebt in Städten und wird in Städten leben. Die Städte der Welt sind miteinander vernetzt – eng oder lose gekoppelt, auf Augenhöhe oder in asymmetrischen Beziehungen, ähnlich oder sehr unterschiedlich. Sie alle tragen Namen, was sie identifizierbar macht, mit einem Charakter, einer eigenen Geschichte oder sogar einer Identität. München ist eine dieser Weltstädte, oft genug als die kleinste tituliert. Was aber steckt hinter diesem Mythos? (…) Link auf Youtube


Deutschkunde, mit Gerhard Waldherr,
Autor der kursbuch.edition „Deutschkunde“, und Herausgeber Peter Felixberger
Veröffentlicht am 14.03.17

Von der Nordsee bis zum Bodensee, von Mecklenburg-Vorpommern ins Ruhrgebiet und runter ins tiefste Bayern. Auf seiner Stadt- und Landtour besucht Gerhard Waldherr Adelige, Autobauer und Bierbrauer, er befragt Fernsehmacher, Forscher und Werber. Ärzte, Fabrikanten, Lehrer, Schüler, Schweinezüchter – und, nicht zu vergessen, Uli Hoeneß. Was er zu hören bekommt, ist vielschichtig und gegensätzlich. Mitunter grandios und nicht immer frei von Abgründen. So fängt man erst Deutschland, Europas Zentralmacht, Merkelland und Flüchtlingslager an zu verstehen, wenn man Leben, Arbeit und Denken der Menschen ergründet, sowie ihre Tugenden und Werte, Hoffnungen und Wünsche. Deutschland inside! (…) Link auf Youtube


Kalter Frieden, mit Karsten Fischer,
Autor der kursbuch.edition „Deutschkunde“, und Herausgeber Armin Nassehi und Peter Felixberger
Veröffentlicht am 30.12.16

Europa bezahlt seinen über 70 Jahre währenden Frieden mit Stellvertreterkriegen quer über den Erdball. Der Kalte Krieg hat die Welt geordnet. Angesichts der heutigen Unübersichtlichkeit weltweiter Konflikte und der Fragilität von Friedenslösungen erweist sich im Rückblick der Kalte Krieg als Beispiel dafür, wie stabil kontinuierliche, kalkulierbare und unlösbare Konflikte sein können. Der heiße Krieg hat nicht stattgefunden – Stellvertreterkriege schon. Was ist an deren Stelle getreten? Jedenfalls nicht ein heißer Frieden, in dem stabile Verhältnisse und Interessenausgleich stattfinden (…) Link auf Youtube


Obi oder das Streben nach Glück, mit Karl Bruckmaier,
Autor der kursbuch.edition „OBI oder das Streben nach Glück“ und Moderator Stefan Meier
Veröffentlicht am 29.11.17

Wir reden über Bayern. „Geranien sehen aus wie Kartoffelkraut, hängen über jeden zweiten Balkon in ihrem fetten Wohlstandsgrün, und das Rot ihrer Blüten ist so banal wie eine halbe Stunde Musikantenstadl“, schreibt der bayerische Journalist Karl Bruckmaier. Das alles ist aber nicht einfach nur Kitsch, sondern ein „gereckter Mittelinger“ der provinziellen Kleinbürgerlichkeit gegen das Geschmacksdiktat der Eliten, die sich breitmachen. Breit machen, mental übertragen, aber auch mit ihrer Arroganz. Deshalb, findet Bruckmaier, tauge der Kitsch der Vorgärten, die „wilde Schönheit der Baumarkt- alimentierten Volkskunst, des OBI-Pop“ als Subkultur. (…) Link auf Youtube


Alle lügen, mit Armin Nassehi und Peter Felixberger
Veröffentlicht am 10.05.17

Die Medien tun es, Donald Trump sowieso und die Wirtschaftsbosse auf jeden Fall. Es wird Zeit, unter das Pflaster zu blicken. Welche neue Rolle spielen heutzutage Fiktion und Lüge in Wirtschaft, Politik und Gesellschaft? Was ist eine Lüge? Reicht es schon, die Unwahrheit zu sagen? Oder muss man die Wahrheit kennen, um lügen zu können. Die Attraktivität der „Lüge“ ist doch, dass der Vorwurf, jemand sei ein Lügner, zugleich eine große Anerkennung ist: Wer lügt, muss die Wahrheit kennen. Aber: Wer kennt schon die Wahrheit? Und welche Wahrheit wird nicht von irgend jemandem als Lüge gebrandmarkt? (…) Link auf Youtube


Deutschland. Ein Drehbuch, mit Armin Nassehi und Peter Felixberger
Veröffentlicht am 09.10.16

Nichts überrascht mehr. Nirgends. Debatten. Überall. Die Welt ist schneller, bunter und unübersichtlicher geworden. Wir gehen förmlich unter in der täglich reißenderen Medien- und Informationsflut. Mit diesen Sätzen beginnt heute jede anständige Kulturkritik. Gleichzeitig passiert im öffentlichen Raum kaum mehr etwas Überraschendes. Alles, was passiert, ist im selben Moment bereits Schnee von gestern. Alles, was besprochen wird, ist längst bekannt. In den Zeitungen steht nur noch, was wir schon immer wussten. Das Neue verschleimt. (…) Link auf Youtube

Pressekontakt Kursbuch:
Dr. Luise Ritter, ritter@kursbuch.online, Tel: +49 (0)40 398 083-24

Weiterempfehlen mit: