Konrad Paul Liessmann – Lechts und rinks

Über Verwechslungsgefahren.

manche meinen
lechts und rinks
kann man nicht velwechsern.
werch ein illtum!
Ernst Jandl

Jandls Lichtung

Werch ein Illtum, in der Tat! Und ob man rechts und links verwechseln kann! Ernst Jandls berühmtes Gedicht aus dem Jahre 1966 machte mit viel Sprachwitz darauf aufmerksam, dass die politische Verortung ebenso einer Vertauschung unterliegen kann wie die Orientierung im Straßenverkehr, in der auch in Zeiten der digitalen Navigationssysteme auf die Anweisung »in 50 Metern links abbiegen« mit einem reflexartigen Lenkradeinschlag nach rechts reagiert werden kann. Jandls Gedicht trägt den mehrdeutigen Titel lichtung. »Lichtung« aber ist in der deutschen Philosophie ein großes Wort: Für den späten Martin Heidegger wurde es zu einem Zentralbegriff seines Denkens, der die Anwesenheit der Wahrheit des Seins ebenso markierte wie die Dunkelheit, die durch eine Lichtung gebrochen wird.

Dass Heidegger das Kunstwerk, insofern es die Wahrheit des Seienden »ins Werk setzt«, mit der Lichtung assoziierte, gibt dem Gedicht des österreichischen Sprachkünstlers noch eine besondere Pointe: An manchen Stellen lichten sich die undurchdringlichen Wälder nur zum Schein, hier ist dann nichts entborgen und es gibt kein Weiterkommen. Bringt man die das Gedicht strukturierende Verwechslung von l und r auch auf den Titel in Anschlag, verwandelt sich die Lichtung schnell in eine »Richtung« – und auch dies meint die räumliche Orientierung ebenso wie die politische. (…)

(weiterlesen im Kursbuch 173)

Konrad Paul Liessmann, geb. 1953, ist Philosoph, Literaturkritiker und Publizist. Er lehrt an der Universität Wien Methoden der Vermittlung von Philosophie und Ethik. Zuletzt erschien Geisterstunde: Die Praxis der Unbildung. Eine Streitschrift.

Das Kursbuch und auch die Abos können Sie im Shop kaufen.
Für den kostenlosen Newsletter des Kursbuchs können Sie sich hier eintragen:

Hinterlassen Sie einen Kommentar (moderierter Bereich)

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht. Die benötigten Felder sind markiert *