Hans Ulrich Gumbrecht – Pep Herberger

Sport als Medium von Erregungssteigerung

Es gibt einen Moment in der Geschichte des deutschen Sports, der als so singulär gilt und tatsächlich so emblematisch geworden ist, dass er nur von Worten mit theologischer oder kosmologischer Aura zu fassen war. Nicht allein »Wunder von Bern« wird der Endspielsieg über Ungarn im Berner Wankdorf-Stadion am 4. Juli 1954 genannt, sondern auch »Urknall des deutschen Fußballs« – und seine Bedeutung ist bis heute über jegliche Skepsis gegenüber dem Status des Fußballs oder des Sports im Allgemeinen erhaben geblieben. Die Metapher des »Urknalls« vor allem lag nahe, weil erst an jenem Tag der Aufstieg Deutschlands zu einer der drei, zusammen mit Brasilien und Italien, heute weltweit erfolgreichsten Fußballnationen einsetzte.

Vorausgegangen war eine Tradition der Enttäuschung von hohen Erwartungen und sogar der Abwesenheit auf internationaler Ebene: Dem respektablen dritten Platz bei der Weltmeisterschaft 1934 in Italien folgten das frühe Ausscheiden im Fußballturnier der Olympischen Spiele von 1936 wie auch bei der Weltmeisterschaft 1938 in Frankreich und schließlich die kriegsbedingte Nichtteilnahme beim Weltturnier 1950 in Brasilien. (…)

(weiterlesen im Kursbuch 180)

Hans Ulrich Gumbrecht, geb. 1948, ist der »Albert Guérard Professor in Literature« im Department of Comparative Literature an der Stanford University. Zu seinen Arbeitsgebieten gehören die Kultur und Literatur des Mittelalters, der Aufklärung und des frühen 20. Jahrhunderts, daneben Phänomene der gegenwärtigen Alltagsästhetik, vor allem des Sports. Zuletzt erschien „Kleist revisited“ (zusammen mit Friederike Knüpling).

Das Kursbuch und auch die Abos können Sie im Shop kaufen.
Für den kostenlosen Newsletter des Kursbuchs können Sie sich hier eintragen:

Hinterlassen Sie einen Kommentar (moderierter Bereich)

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht. Die benötigten Felder sind markiert *

Information teilen

Hi, vielleicht interessant für Dich: Hans Ulrich Gumbrecht - Pep Herberger!
Das ist der Link: https://kursbuch.online/hans-ulrich-gumbrecht-pep-herberger/