Evgeny Morozov – Datenagenten in eigener Sache

Die Zukunft der Demokratie im Big-Data-Zeitalter

Was fangen wir nun an mit den Enthüllungen von Edward Snowden? Während die öffentliche Diskussion noch anhält – allerdings leider mit schon deutlich weniger Verve und Hoffnung –, ist von einer echten sozialen Bewegung mit eigenem Programm und Forderungen noch nichts zu erkennen. Doch selbst wenn es sie gäbe, mit welchem Programm würde sie antreten? Bislang sind die Alternativen nicht sehr verlockend: Die Hackerszene will mehr Verschlüsselung, um die Privatsphäre zu schützen, Bürgerrechtler fordern strengere Gesetze, Politiker möchten zwar die amerikanischen Spionageaktivitäten einschränken, aber am liebsten so, dass die diversen Versuche auf nationaler Ebene, genau das Gleiche wie die NSA zu tun, davon nicht berührt werden.

Am liebsten würden die Politiker die Spionage weiter betreiben lassen, aber mit einer Technologie »made in Europe«. (…)

(weiterlesen im Kursbuch 177)

Evgeny Morozov, geb. 1984, studierte unter anderem an der Georgetown und der Stanford University, als Stipendiat war er in Bulgarien und Berlin tätig. Zuletzt erschien Smarte neue Welt. Digitale Technik und die Freiheit des Menschen.

Das Kursbuch und auch die Abos können Sie im Shop kaufen.
Für den kostenlosen Newsletter des Kursbuchs können Sie sich hier eintragen:

Hinterlassen Sie einen Kommentar (moderierter Bereich)

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht. Die benötigten Felder sind markiert *

Information teilen

Hi, vielleicht interessant für Dich: Evgeny Morozov - Datenagenten in eigener Sache!
Das ist der Link: https://kursbuch.online/evgeny-morozov-datenagenten-in-eigener-sache/