Bettina Thierig/Dorothea Brückner – Superorganismus

Als die Bienen in den Versuchsbienenstöcken an der Universität Bremen den heißen Sommer 2018 durchflogen, begegneten sich die Bienenwissenschaftlerin Dorothea Brückner und die Künstlerin Bettina Thierig. Dass die Honigbiene etwas Besonderes ist, mit der Kulturgeschichte des Menschen untrennbar verbunden, das ahnte Bildhauerin Thierig bereits und entschied sich in diesem Sommer als Artist in Residence im Hanse-Wissenschaftskolleg in Delmenhorst, ihr Stipendium zu nutzen und tiefer in die Welt der Bienen einzusteigen. Schon nach dem ersten Besuch in Dorothea Brückners Forschungsstelle für Bienenkunde zeichnete sich ab, dass der Austausch zwischen Wissenschaft und Kunst etwas Außergewöhnliches hervorbringen kann. Die beiden Frauen entschieden sich, ein gemeinsames Kunstprojekt vorzubereiten: Bettina Thierig begab sich auf Bienensuche, sammelte Wissen und Eindrücke, machte große Linolschnitte von Strukturen von Bienenflügeln, kombinierte Steinskulpturen mit Bienenwachs und begann, Gedichte über Bienen zu schreiben. Dorothea Brückner zeigte ihr das Leben der Bienen, gab Einblicke in die Bienenforschung und erzählte Geschichten aus ihrer langjährigen Forschungsarbeit. Es begann eine gemeinsame Reise in die Welt der Bienen, ein Austausch der Blickwinkel. Entstanden sind fantastische Geschichten und begeisternde Artefakte zu einem hochkomplexen Organismus, zu kleinen Tieren, die viel mehr können, wissen und leisten, als Menschen vermuten würden. Teil des Kunstprojekts sind neben Texten und Abbildungen auch beeindruckende rasterelektronenmikroskopische Aufnahmen, die ein wenig von der Rätselhaftigkeit der Bienen offenbaren. Michael Haydns Honigfotografien machen die Schönheit, die Textur und die Vielfalt von Honig erfahrbar. Die im Laufe der Evolution entstandene äußerst komplexe Struktur des Bienenkörpers wird an dem geplanten, detailreichen Pop-up-Modell von Antje von Stemm deutlich werden.

Dorothea Brückner, geb. 1948, ist Bienenforscherin an der Universität Bremen im Arbeitsbereich Kognitive Neuroinformatik. Zusammen mit Bettina Thierig arbeitet sie seit 2018 am interdisziplinären gemeinsamen Bienen-Kunstprojekt.

Bettina Thierig, geb. 1964, ist Bildhauerin und Autorin. 2018 erhielt sie ein Stipendium als Artist in Residence im Hanse-Wissenschaftskolleg in Delmenhorst und arbeitete während dieser Zeit intensiv mit der Bienenwissenschaftlerin Dorothea Brückner zusammen, um die Welt der Bienen künstlerisch zu erforschen.